Verkehrssituation verbessern – nicht nur auf der Bahnhofstrasse Süd

An einem Workshop mit rund 35 Anwohnenden der Bahnhofstrasse Süd in Arbon wurden Ende April 2022 drei Ansätze diskutiert, um die Verkehrssituation in diesem Gebiet zu verbessern. Um es der gesamten Bevölkerung zu ermöglichen, sich zu den drei Optionen zu äussern, wurde im Mai eine Online-Mitwirkung durchgeführt. In diesem Rahmen brachten rund 70 Personen ihre Meinung in über 50 Kommentaren und rund 140 Bewertungen ein. Die Mehrheit der Mitwirkenden favorisiert eine Kappung der Bahnhofstrasse Süd. In diesem Fall könnten nur noch der öffentliche Verkehr und der Langsamverkehr sowie Notfallfahrzeuge die Bahnhofstrasse Süd passieren. Der Stadtrat wird dieses Stimmungsbild in seine weiteren Überlegungen einfliessen lassen. Er bedankt sich bei den Mitwirkenden für ihr Engagement. Auf dieser Seite ist der Bericht zur Mitwirkung zu finden.

Wie weiter bei der Landquartstrasse?
Handlungsbedarf in Sachen Verkehr gibt es in Arbon auch andernorts. So wurde im Rahmen der Mitwirkung zur Bahnhofstrasse Süd verschiedentlich auf die Landquartstrasse verwiesen, die es nach wie vor zu beruhigen gilt. In der Vergangenheit ist es nicht gelungen, das betroffene Gebiet in eine Tempo-30-Zone umzuwandeln. Deshalb hat die Stadt 2021 beim Kanton ersucht, stattdessen das Einrichten einer sogenannten Tempo-30-Strecke zu prüfen. Während in einer Tempo-30-Zone generell Rechtsvortritt gilt, kann auf einer Tempo-30-Strecke den zuführenden Strassen der Vortritt entzogen werden. Im Mai 2022 hat der Kanton der Stadt Arbon mitgeteilt, inwiefern das eingereichte Gutachten noch anzupassen sei. Eine aktualisierte Fassung wird dem Kanton raschmöglichst unterbreitet – voraussichtlich im Spätsommer 2022. Wann seitens Kanton das Ergebnis der Prüfung vorliegt, ist schwierig abzuschätzen. Im Kanton Thurgau sind Tempo-30-Strecken noch vergleichsweise wenig bekannt. Die Prüfung des Gutachtens gestaltet sich ausserdem relativ aufwändig, da sie anhand der erst am 16. März 2022 in Kraft getretenen "Strategie Lärm- und Ruheschutz kantonale Strassen Thurgau" erfolgt.

00
Kommentare hinzufügen